QUESTER investiert in Standorte und fokussiert auf neue Zielgruppen

Wien, 21. März 2018

QUESTER wird auch 2018 in seine Standorte investieren und sein Sortiment weiter ausbauen. Neben den gewerblichen Kunden, die nach wie vor Hauptabnehmer Nummer eins bleiben, fokussiert der Marktführer auf Einrichter, Bauträger und den anspruchsvollen Privatkunden.

Der Index aktueller Lagerbeurteilungen verbleibt laut Österreichischem Institut für Wirtschaftsforschung mit 30,6% über seiner historischen 30-Punkte-Marke und bestätigt damit die anhaltend gute Stimmungslage bei den heimischen Bauunternehmen. Und auch jener Anteil der Unternehmen, welche von zumindest ausreichenden Auftragsbeständen berichten, liegt mit 89 % deutlich höher als im Vorjahr (81% im Jänner 2017). Diesen positiven Trend bestätigt QUESTER Geschäftsführer Mag. René Rieder: „Die Baukonjunktur in Österreich, speziell im Osten, hat sich sehr positiv entwickelt.

Getrieben ist sie durch den mehrgeschossigen Wohnbau und Büroflächen, vor allem im Wiener Zentralraum, aber ebenso im Raum Graz. Hier konnte QUESTER als Baustofffachhändler, neben den Gewerken im Innen- und Außenbereich, zusätzlich in den Allgemeinflächen etwas beitragen.“Rieder sieht auch die QUESTER Inhouse-Aktivitäten als Erfolgsbringer: „Wir sind mit unseren Volumina deutlich über dem Marktdurchschnitt gewachsen und haben so einiges aus den kritischen Vorjahren wiedergutgemacht. Das schlägt sich auf der Ergebnisseite entsprechend positiv nieder. Dadurch und durch die Optimierung der internen Prozesse konnten wir eine deutliche Leistungsverbesserung erreichen und die Mehrzahl unserer qualitativen und quantitativen Ziele erfüllen. Positiv hat dazu vor allem unsere eingeschlagene Sanierungsoffensive, die wir in den Standorten begonnen haben, beigetragen. Speziell hervorzuheben ist die Entwicklung des Fliesen Flagshipstores in Wien Heiligenstädter Lände, wo aufgrund der Sortimentsausrichtung und Konzentration auf den hochwertigen Designbereich ganz neue Zielgruppen erreicht werden können.“
Dennoch äußert Rieder Wünsche an die Politik: „Es sollten endlich Lösungen für die Wohnraumverdichtung in Wien und Umgebung gefunden werden. Die Konzentration der Flächen, das Aufstocken und Verdichten, würden dem Baustoffhandel massiv helfen.“ Denn wo der Wohnungsbedarf groß ist und Grundstückflächen das größte Hindernis darstellen, könnte die Hebung der Mietzinsgrenzen, speziell in den Kategorien B und C, für enorme Motivation bei Immobilienentwicklern und Eigentümern sorgen und diese zum Investieren ermutigen. Dann würde die Sanierung in ihren Volumina vermutlich nicht mehr hinter dem Neubau nachhinken. Deshalb engagiert sich QUESTER seit mehreren Jahren bei der „Initiative pro Bauen“, um Veränderungen herbeizurufen.

BIM, Neuaufsetzung der Standorte, Erweiterung der Gartenschauflächen

Um den Aufwärtswind weiter zu nutzen hat sich QUESTER für 2018 viel vorgenommen. „Zum einen bereiten wir uns intern auf das Thema BIM vor, denn wir sehen eine massive Notwendigkeit, Ressourcen zu schaffen und den gestellten Anforderungen gerecht zu werden. Alles was im Bereich BIM integriert ist, ist abzudecken,“ so Rieder.
Die im Vorjahr äußerst erfolgreich begonnenen Sanierungs- und Optimierungsmaßnahmen bei den Standorten werden fortgesetzt und daher wird 2018 weiter in die Gestaltung der Shops und das Ausstattungsequipment investiert. Im Fokus stehen weiterhin Fliesen, die Weiterführung des Großformatsortiments, die Eigenmarkenstrategie, sowie Gartenprodukte und der Gartenbau. Im vergangenen Jahr wurden mehr als 800m² an Gartenschaufläche installiert und heuer sollen neue Schaugärten in dieser Größenordnung entstehen.
Zudem wird das erfolgreiche Konzept des konzentrierteren Key-Account Managements österreichweit weiter fortgesetzt, um der Bauindustrie ein guter Partner zu sein. So wird beispielsweise im Raum Graz ein zweiter Architektenbetreuer für die Anfragen von Architekten und Bauträgern verantwortlich sein.
Schon im Vorjahr widmete sich QUESTER dem verstärkten Zugang zum Privatkunden. Rieder: „Die Verstärkung der Großkundenbeziehung ist für uns sehr wichtig und im Kern wird QUESTER immer ein Baustofffachhändler für den Gewerbebetrieb sein. Wir versuchen aber zusätzlich, den hochwertigen Privatkunden für uns zu gewinnen, der intensive Beratung in architektonisch anspruchsvollen Segmenten wie Fliesen oder Gartenlandschaften benötigt, aber auch grundliegende Bauausführungsberatung sucht.“ Für QUESTER bedeutet dies, eine besondere Qualität an Beratung zu ermöglichen sowie Planungsunterstützung und Baustellenlogistik, die ganz speziell auf dieses Segment abgestimmt sind. In ausgewählten Standorten sind spezialisierte Vertriebsmitarbeiter vorzufinden, die sich mit den Themen Familienhausbau und Sanierung für Privatkunden bestens auskennen und in diesen Bereichen qualifiziert Auskunft geben können.

Fliesen: Indoor, Outdoor, überall

Das Segment Fliesen macht konstant rund 20% des Gesamtumsatzes von QUESTER aus. Mit 7,3 Mio. m² an verkauften Produkten hält der Baustofffachhändler einen Marktanteil von 12 %. „Die führende Rolle bei den keramischen Belägen hat sich das Unternehmen unter anderem dank der hohen Verfügungskapazität erarbeitet. Auch bei großen Formaten können Kunden jederzeit auf das breite Sortiment von QUESTER zurückgreifen“, so Martin Strobl, Einkauf Fliesen/Parkett bei QUESTER. Mit einem breiten Angebot und dem Erkennen der neuesten Trends hat sich das Unternehmen eine starke Position auf dem Markt aufgebaut.
So verstärkt sich beispielsweise die Tendenz zu Großformaten in allen Kundengruppen. Ab April führt QUESTER daher in Österreich mit 2,60m x 1,50m ein neues marktgerechtes Format ein.
Doch nur klassische Verwendungszwecke waren gestern, denn QUESTER Fliesen können heute viel breiter eingesetzt werden. Sie eignen sich nicht nur perfekt als Boden- oder Wandbelag, sondern kommen maßgefertigt bei Duschtassen, Heizkörpern, Waschtischen, Sitzbänken, Stufen, Küchenrückwänden, Türverkleidungen, Tischen, Badewannenumrahmungen, Trennwänden und Arbeitsplatten zum Einsatz. Im Außenbereich können sie für Fassaden oder beispielsweise als Sichtschutz angewendet werden. Strobl: „Ihre technischen Eigenschaften machen die keramischen Outdoorplatten zur ersten Wahl in der Materialverlegung. Sie sind absolut frostsicher, rutschfest und säurebeständig.“

Neu: Fliesen als Designerware

Und mit Diesel Living with Iris hat QUESTER nun auch die angesagtesten Designfliesen aus Italien im Portfolio. Bei dieser neuen Produktlinie verschmelzen Design und Funktionalität perfekt miteinander und es entstand eine neue Kollektion in unverwechselbarem Urban and industrial-Style. Inspiriert wurden die Designer durch den besonderen Mix aus Materialien wie Beton, Glas, Metalle, Stoffe, Jute und Leinen. Die breite Produktpalette, präsentiert in den Kollektionen Concrete, Industrial Glass, Camp, Stage und Hard, kann überall in der Innenausstattung angewendet werden. Jedes Jahr soll die Palette entsprechend erweitert werden und im Zusammenhang mit der Möbel Messe in Mailand, die neusten Trends auf dem Markt präsentieren.

Quellen und weitere Informationen:
www.itkt.at/index.php
www.quester.at
www.irisceramica.com

Druckfähiges Bildmaterial vom Pressegespräch finden Sie unter dem Live-Link zur APA Fotogalerie: bit.ly/2FPEVGd

Bild: QUESTER_Start_2018.jpg
Starten gemeinsam in ein erfolgreiches Jahr: QUESTER und IRIS
Auf dem Bild von links nach rechts: Marcello Tazzioli, Junior Sales Manager bei IRIS Ceramica, Martin Strobl, Einkauf Fliesen/Parkett QUESTER Baustoffhandel GmbH, Mag. René Rieder, MBA, Geschäftsführer QUESTER Baustoffhandel GmbH

Credit: QUESTER/APA-Fotoservice/Tanzer

Über QUESTER
Der österreichische Baustoffhändler zählt mit 24 eigenen Standorten sowie einem Fliesenzentrallager und mehr als 50.000 aktiven Kunden in ganz Österreich zu den Großen im Baustoff- und Fliesenhandel. Seit 2005 ist das Unternehmen Teil der international tätigen und börsennotierten CRH-Gruppe mit Sitz in Dublin. Diese zählt mit 3600 Standorten in 32 Ländern zu den weltweiten Marktführern im Segment Baustoffe.

Weitere Informationen für die Presse

Pressestelle QUESTER
ikp Wien GmbH, Eva Fesel
1070 Wien, Museumstraße 3/5
Tel. 01/524 77 90-31
eva.fesel@ikp.at
www.ikp.at

Quester Baustoffhandel GmbH
Ursula Ottawa
Tel.: 050 16167 1025
u.ottawa@quester.at