Die Fliesentrends für den Garten

Wien, im Mai 2017

BauProfi QUESTER startet mit frischen Ideen für Garten und Terrasse in die Freiluftsaison. Neueste Trends kombiniert mit hochwertigen Materialien für Wände und Böden machen jeden Garten zur gesunden Ruhe-Oase.


Ursula Ottawa u.ottawa@quester.at
Pressekontakt

Rund zwei von fünf Österreichern verfügen über einen eigenen Garten, die durchschnittliche Gartengröße liegt bei 374 m2. Platz genug, um sich selbst zu entfalten und eine persönliche Wohlfühloase zu gestalten. Die Österreicher nutzen ihren Garten als Entschleunigungsoase. Neben hochwertigen Böden auf Terrassen, versteckten Steinwegen im Garten oder umrandeten Gartenhecken und Hochbeeten sorgen durchdachte Beleuchtungskonzepte sowie intelligente Be- und Entwässerungssysteme für besondere Wohlfühlmomente. Helmut Kral ist Experte für Fliesen und Garten bei QUESTER. Er kennt die Trends und weiß, worauf man bei der Wahl der passenden Produkte und Materialien achten muss.

 

Planung ist die halbe Miete

Um im Garten Ruhe und Entspannung zu finden, sollte dieser möglichst viel Komfort bieten und wenig Arbeit machen. „Neben der Größe, Lage und Form des Gartens ist auch auf die Beschaffenheit des Bodens zu achten“, weiß Kral.

Je nachdem, ob es sich um einen Nassbereich oder eine Garageneinfahrt mit PKW- oder LKW-Befahrung handelt, müssen die Bodenflächen unterschiedliche Anforderungen erfüllen. Für Poolsysteme ist eine rutschfeste Oberflächenqualität relevant, während man für Parkplätze einen besonders belastbaren Untergrund benötigt. Eine Vielzahl an ökologischen Materialien wie Basalt, Granit oder Quarzit bringen den gewünschten Effekt. „Materialien mit hohem Quarzanteil verfügen über eine extreme Dichte und sind besonders widerstandsfähig, frostbeständig und belastbar“, ergänzt Kral.

 

Der Trend am Boden

Klare Linien prägen das Bild bei der Gestaltung von Wegen und auch Terrassen. Wohnräume und Gartenräume fließen immer häufiger ästhetisch ineinander. Kral weiß: „Bei den keramischen Belägen gibt es ständig neue Trends, oder es wird das Vorhandene neu interpretiert.“

Mit den vielfältigsten Verlegearten gestalten Bauherren ihren Garten puristisch, modern oder rustikal. Vor allem die Kombination aus Groß und Klein schafft interessante Aspekte. „Im QUESTER Lager findet man Fliesen mit den Riesenausmaßen von 3 x 1,50 Metern bis hinunter zu 2 x 2 Zentimetern“, ergänzt Kral. Auch bei den Farben ist die Auswahl breit: Von Perlweiß und Steingrau über Patinagrün bis hin zu Korallrot oder Sandgelb reicht die Farbpalette. Der kühle Industrial-Look findet ebenso Platz wie ein mediterranes Flair in sanften und warmen Farbtönen. Und dem stets angesagten Minimalismus steht der lebhafte Vintage-Look aufreizend gegenüber. Neu im Sortiment hat QUESTER Beton-Pflastersteine, die täuschend echt wie Holzbretter aussehen. Die Holzstruktur aus steinhartem Beton erweitert die Oberflächenvielfalt für individuelle Traumterrassen.

Achten Sie auf das Grüne Q!

Die Materialien sollen aber nicht nur optisch ansprechend, sondern auch pflegeleicht und umweltfreundlich sein. Für Bauherren, die Wert auf Nachhaltigkeit und ökologische Materialien legen, empfiehlt Kral, auf das Grüne Q! zu achten. Es kennzeichnet alle Waren, die durch besondere Umweltverträglichkeit überzeugen, sowie alle Produkte, die der Herstellung erneuerbarer Energie dienen. Hier arbeitet der BaustoffProfi permanent an einer Sortimentserweiterung. Dies betrifft auch das Segment Fliesen für Boden und Wände. Neu im Sortiment hat QUESTER Fliesen von BIOPIETRA®. Der italienischen Fliesenproduzent ist Vorreiter in puncto Nachhaltigkeit. Kral rät bei der Wahl der Fliesen auf Herkunft und Qualität zu achten. Denn viele der in Baumärkten erhältlichen günstigen Fliesen und Steine kommen aus China und Indien. Diese Länder verfügen über keine Zertifizierungsmaßnahmen oder Kontrollmechanismen. „Das ist der große Unterschied zwischen BIOPIETRA® und anderen Fliesen, die auf dem Markt angeboten werden“, ergänzt Kral.

Der vielseitige Garten

Der wetterfeste Baustahl Cortenstahl wird heute gerne vielseitig eingesetzt: So lassen sich verschiedene Deko-Elemente wie Brunnen und Feuerstellen herstellen, wobei auf hohe Qualität geachtet werden sollte. Auch Hochbeete lassen sich mit dem ökologischen Material bauen. Hobbygärtner greifen gerne zu verschiedenen Steinarten oder zum Naturbaustoff Holzbeton beim Erstellen eines Hochbeetes. Zäune und Mauersteine sorgen dafür, dass Bewohner ihr eigenes Gartenparadies ohne neugierige Blicke genießen können – und setzen zugleich elegante oder effektvolle Akzente.

Ein weiterer Eyecatcher sind Gabionenwände, die in Österreichs Gärten und auf den Terrassen immer häufiger zum Einsatz kommen. Sie eignen sich ideal zum Bauen, Gestalten und Strukturieren, weil sie ein optimaler Sicht- und Lärmschutz sind und sich optimal ins Landschaftsbild einfügen. Die vielseitigen Natureinfüllungen machen den Look noch individueller. Neben der dekorativen Flächengestaltung mit Splitt oder Zierkies sorgt die passende Beleuchtung im Garten für Stimmung, selbst wenn es draußen schon dunkel ist.

 

Bilder und Bildrechte:
QUESTER_Riesenfliese_im_Schauraum.jpg und QUESTER_Wegegestaltung_Schauraum.jpg:
Copyright: QUESTER, Abdruck honorarfrei

Fassade Biopietra.jpg:
Copyright: BIOPIETRA®

Weitere Informationen für die Presse

Pressestelle QUESTER
ikp Wien GmbH, Eva Fesel
1070 Wien, Museumstraße 3/5
Tel. 01/524 77 90-31
eva.fesel@ikp.at
www.ikp.at

Quester Baustoffhandel GmbH,
Ursula Ottawa
Tel.: 050 16167 1025
u.ottawa@quester.at