Die Fliese von morgen

Wien, im Oktober 2018

Die internationale Fliesenmesse „Cersaie“ in Bologna gehört zum Fixpunkt im Kalender der QUESTER Experten. Auch heuer bringen sie die aktuellen Fliesentrends nach Österreich und es wird spannend, denn 2019 wird das Jahr von Terrazzo, Retro & 3D-Effekten.

Mit rund 800 Ausstellern gehört die „Cersaie“ in Bologna zu den bedeutendsten Fachmessen der Welt. Auf einer Ausstellungsfläche von 166.000 m² werden die neuesten Produkte und Trends im Bereich Keramik und Sanitär präsentiert. Einkäufer, Händler, Architekten und Designer können sich in 18 Hallen Inspirationen für das kommende Jahr holen. QUESTER ist mit dabei und holt die wichtigsten Trends nach Österreich.

Das Comeback: Terrazzo

Die Terrazzofliese erlebt ihre lang ersehnte Renaissance und ist bei den Ausstellern auf der „Cersaie“ ein absoluter Trend. Ob dezent oder bunt und gemustert – die unverwechselbaren Details, Farbstellungen und Strukturen der Terrazzofliesen bieten einen großen Gestaltungsfreiraum. „Die aufregenden Muster werden gerne in den Innenräumen eingesetzt – in der Küche, im Bad oder sogar im Wohnzimmerbereich. Durch das Zusammenspiel moderner Raumausstattung und traditioneller Terrazzodesigns entsteht ein wirkungsvolles Wohnambiente“, so Martin Strobl, Category Manager Fliesen/Parkett bei QUESTER.

 

Voll Retro

Was die Modebranche schon lange kann, holen die Fliesendesigner nun langsam nach. „Auf der Messe war ein klarer Trend zum Vintage-Design erkennbar“, so Strobl. Unter dem Begriff verstecken sich die farblich intensiven Muster der 70er und 80er Jahre, über die romantischen und sommerlichen Motive des Südens, bis hin zu dem reduzierteren Stil der Antike. Mit Retro-Musterböden können gezielt Highlights gesetzt werden. Besonders beliebt sind Akzente an den Küchen- oder Badezimmerwänden. Ausgestattet mit den Retro-Fliesen begibt man sich auf eine (Zeit)reise und schafft ein besonderes Wohngefühl in den eigenen vier Wänden.

3D-Effekt, nicht nur auf der Leinwand

Die moderne Fliese ist heute nicht mehr zwangsläufig flach und eben. Strobl: „Bei den neuen Kollektionen sieht man vielfach effektvolle Erhebungen und Vertiefungen, Rillen und Linien oder sonstige, mit den Fingern spürbare dreidimensionale Strukturierungen.“ Die 3D-Optik verleiht außerdem dem Raum eine besondere Tiefe. „Wer tolle Ideen für sein Zuhause sucht, wird in Design- und Boutiquehotels fündig. Hier setzt man bei der Wandgestaltung aktuell auf keramische Fliesen“, berichtet Strobl. Neueste technische Verfahren ermöglichen es internationalen Fliesenherstellern, ihre Produkte in einer bisher nie bekannten Formenvielfalt zu erzeugen.

Großformate: Fast schon ein Klassiker

Die großen Formate bleiben weiter interessant: Sie sind ästhetisch ansprechend, dank eines geringeren Fugenanteils extrem pflegeleicht und erfreuen sich bei den Architekten und Käufern immer größerer Beliebtheit. Daher forciert QUESTER weiterhin die MaxFine-Produktlinie. Die großformatigen Fliesen sind ab einer Größe von 75 x 37,5 cm und in den klassischen Marmor-, Kalkstein- und Granittönen erhältlich. Zusätzlich erweitert der Fliesenhersteller FMG sein Angebot um sechs neue Texturen, die dem Thema ONICI (Onyx) gewidmet sind. Die Fliesen aus der neuen Kollektion sind im Format 300 x 150 cm erhältlich und nur 6 mm dick. Die Farbpalette erstreckt sich von Rosa bis Orange, über Grün und Elfenbein bis hin zu den unendlichen Weißtönen, die den Effekt der Textur verstärken.

Ein weiteres Produkt der MaxFine-Linie ist die WALK ON Fliese. Ihre Zementoptik ist von dem Motiv der Großstadt inspiriert und überzeugt mit ihrer ästhetischen Sauberkeit. Die WALK ON Fliese ist in vielen neutralen Farben erhältlich: von weißem Snow über die warmen Hazel- und Silber-Töne bis zum trüben Dusk. Der fünfte Farbton Sand ist bei QUESTER ab 2019 erhältlich.

Industrie trifft Design

Der Trend zum industriellen Stil ist auf der „Cersaie“ immer noch erkennbar. Design und Funktionalität verschmelzen perfekt miteinander in der Kollektion von „Diesel Living with Iris“. Materialien wie Beton, Glas, Metalle, Stoffe, Jute und Leinen dienen als Inspiration für die Gestaltung moderner Wohnräume. Die breite Produktpalette, präsentiert in den Kollektionen Concrete, Industrial Glass, Camp, Stage und Hard, kann überall in der Innenausstattung angewendet werden.

Natürlich schön

„Natürliche Motive sind in den Kollektionen weiterhin vertreten“, so Strobl. Die Holzoptik wird neu interpretiert. „Rustikale Äste und Kittungen werden hervorgehoben, dadurch wird eine optisch-wärmende Wirkung erzeugt. Die Haptik vom Holz wurde so gut nachgeahmt, dass man die gehobelte Holzoberfläche mit der Hand spüren kann.“ Bei den Natursteinen sind die unterschiedlichsten Marmortypen im Kommen. „Marmor Optiken sind aufgrund ihrer Textur edel und wirken gleichzeitig robust. Von Brasilien bis in die Toskana – die Marmorarten verschiedensten Ursprungs werden von beinahe allen Fliesenherstellern gerne reproduziert.“ Fliesen in Marmoroptik sind in einer Reihe von Farben, Design und Formen erhältlich und durch ihre Eleganz sehr beliebt.

 

Es geht nach Draußen

Die Revolution im Außenbereich geht rasant weiter: Für Outdoor Platten sprechen nicht nur ihre Schönheit und Vielseitigkeit, auch die technischen Eigenschaften machen sie zur ersten Wahl in der Materialverlegung. Strobl: „Die großen Vorteile der Fliesen sind ihre Frostsicherheit, Rutschfestigkeit und Säurebeständigkeit. Die Platten werden immer größer und dicker, bis zu 3 cm Stärke.“ Die Optik ist breit gefächert mit warmem Sandstein, Beton, Holzoptik und Naturstein. „Am liebsten verlängern die Häuslbauer aber ihren Wohnraum und ziehen daher die Farbe der Wohnraumfliese direkt in den Garten hinaus.“

Quellen und weitere Informationen:
www.quester.at

Credit: QUESTER

Über QUESTER
Der österreichische Baustoffhändler zählt mit 24 eigenen Standorten sowie einem Fliesenzentrallager und mehr als 50.000 aktiven Kunden in ganz Österreich zu den Großen im Baustoff- und Fliesenhandel. Seit 2005 ist das Unternehmen Teil der international tätigen und börsennotierten CRH-Gruppe mit Sitz in Dublin. Diese zählt mit 3600 Standorten in 32 Ländern zu den weltweiten Marktführern im Segment Baustoffe.

Weitere Informationen für die Presse
Pressestelle QUESTER
ikp Wien GmbH, Eva Fesel
1070 Wien, Museumstraße 3/5
Tel. 01/524 77 90-31
eva.fesel@ikp.at
www.ikp.at

Quester Baustoffhandel GmbH
Ursula Ottawa
Tel.: 050 16167 1025
u.ottawa@quester.at