QUESTER, die Geschichte

Es ist wie bei der Errichtung eines Gebäudes: Stein auf Stein fügt sich die spannende Geschichte eines Unternehmens zusammen, das heute den erfolgreichen Namen QUESTER trägt.

2017 Eröffnung einer neuen Fliesenfiliale in Tirol.

2016

Eröffnung einer neuen Fliesenfiliale in Villach.

2013

Eröffnung eines neuen TrockenbauSpezial Standortes in Wien 22.

2012

Schwerpunkt auf umweltbewusste Produkte gesetzt. Eröffnung von 2 Filialen – im Juli Fliesenstandort in Graz/Puntigam, im September in Wien-Auhof mit komplettem Sortimentsangebot. Beide Filialen sind mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet.

2005

Die CRH Gruppe übernimmt das Unternehmen QUESTER.

2001

Die erfolgreiche Expansion des Unternehmens findet mit dem Erwerb von vier neuen Standorten der Schömer-Büttinghaus-Baumgartner Gruppe von der Familie Essl seine Fortsetzung.

2000

Durch den Erwerb der oberösterreichischen Stadlbauer AG wird das Standortnetz des Unternehmens im Westen und Süden auf die Bundesländer Oberösterreich, Salzburg und Kärnten erweitert.

1990

Der Erfolg von QUESTER ermöglicht die Eröffnung weiterer Standorte wie z.B. QUESTER Langenzersdorf, QUESTER Judenburg.

1975

Die Fusion der Obersteirischen Baustoffhütte mit QUESTER leitet die bundesweite Expansion ein.

1972

Peter Quester übernimmt die Geschäftsführung von Fritz Quester.

1969

Erstmals werden spezielle Baukeramik-Abteilungen innerhalb des Unternehmens eröffnet und der Bereich Baustoffe umfasst nun auch innovative Produkte für den Innenausbau.

1945

Auf Grund der Kriegsereignisse durchlebt auch das Unternehmen QUESTER eine existenzielle Krise, deren Herausforderungen aber in den folgenden Jahren gemeistert werden können.

1938

QUESTER etabliert sich erstmals als kompetenter Partner im Bereich Baustoffhandel und durch diese Erweiterung werden zusätzliche notwendige Betriebsanlagen beim Wiener Franz Josefs- und Nordwest-Bahnhof errichtet.

1934

Der Wiener Rauchfangkehrermeister Fritz Quester gründet das Unternehmen.